Tag 5 – 3. Etappe: Köln – Düsseldorf


Der frühe Vogel…steigt ins Kajak. Sie ersten Sonnenstrahlen scheinen durch die Wolken, als Stephan und Klaus (vom Post Sportverein Bonn) sich auf den Weg von Köln nach Düsseldorf machen. Die Laune ist gut und Klaus singt seiner Lieblingsstadt zu Ehren ein kölsche Ständchen – für Stephan bereits am Morgen das Highlight des Tages.
Erster Stop ist dann der Kanuverein in Leverkusen, der uns mit einem Frühstück empfängt. Außerdem ist der Umweltbus von Ottmar vor Ort, der uns eine Einführung zum Thema Mikroplastik im Rhein gibt. Die Leverkusener Kanuten sind uns heute nicht nur ein Stück entgegen gepaddelt, sie haben gestern sogar Müll gesammelt. Was auf 500 Metern zusammen gekommen ist, durften wir heute bestaunen – vom Kühlschrank, über Windeln bis zu einer alten Krücke war alles dabei, unglaublich.
Nach der Frühstückspause geht es bei starkem Wind und dicken Wolken weiter. Aber die Truppe kommt gut voran und das Wetter hält sich.

Derweil in Düsseldorf sucht Franzi verzweifelt nach einem Parkplatz und bemerkt ziemlich schnell, dass die Stadt bekannt ist für ihre schlechte Parkplatzsituation. Nach einer Stunde und am Rande des Wahnsinns löst sich das Problem und auch sie kommt am heutigen Ziel an.
Und die Mühen haben sich gelohnt, denn was die Übernachtung angeht wartet heute ein Highlight auf uns: Wir übernachten auf dem Cruising Home im Medienhafen, einem schönen Hausboot mit Blick auf den Hafen und die Gehry-Bauten. Hier machen wir es uns jetzt richtig gemütlich und bereiten uns auf das morgige CleanUp vor.